so ging es weiter

Es nahte die WM 2002 im fernen Korea…
und die Deutsche Nationalelf stand wieder mal im Endspiel,
zur Überraschung vieler, da die Spiele ziemlich durchwachsen waren…..

Farbe hatte ich auch noch keine, aber die PVC Folie war noch vorrätig,
also wieder (nur) ein Auto bekleben.
War diesmal ein alter Opel Kadett E (der kam danach in die Presse).
Andreas S. und ich beklebten ihn nach alter bewährter Methode – hat aber trotzdem
kein Glück gebracht, da Deutschland das Finale mit 0 : 2 gegen Brasilien verlor…..

Wir, Andi S., Sabrina L. (meine jetzige Frau), machten uns trotz allem auf den
Weg nach Stuttgart, vielleicht gab es eine Trostfeier.
Aber irgendwie war die Stimmung gedrückt, so das wir „ungetröstet“,
nach Hause fuhren….

Die EM 2004 war ebenfalls nicht so berauschend
(auch vorzeitiges AUS in der Vorrunde).

….So kam es, das Rudi Völler nach der EM als Bundestrainer zurücktrat,
und Jürgen Klinsmann Nachfolger wurde.

Jetzt , da die WM auch noch in Good old Germany stattfand wurde es interessant.
Die WM 2006 nahte, es war schon Ende Mai, ich hatte immer noch kein passendes Auto.
Doch irgendwie bekam ich 3 Tage (!!) vor Beginn einen alten Opel Omega Bj.89
(leider nicht 90), geschenkt !!!
Das war die Gelegenheit,
Leider war das Fahrzeug ohne TÜV, und brauchte dafür viel Arbeit,
aber das hatte ich erstmal verdrängt, notfalls holt man Kurzzeitkennzeichen.
Und so kam es, das Julian G. ,Thorsten „Scheppy“ T.,und ich, den Opel Donnerstags,
also einen Tag vor Anpfiff, angeschliffen haben.
Richtige Auto-Farbe hatte ich jetzt auch genug, Werkstatt war auch vorhanden,
…das Projekt WM Auto konnte beginnen……

Freitag, 8.Juni 2006, 18:00 Uhr begann das Eröffnungsspiel

Ich hatte früher Feierabend gemacht,damit ich mit Heiko N.,den Omega lackieren konnte.
Leider haben wir in den falschen gelben Farbtopf gegriffen,
das Gelb war zu grell, doch dazu später mehr.
Das genaue Abkleben der roten Fläche, incl. ausmessen zwecks Parallelität, war
sehr zeitintensiv, aber Zeit hatten wir fast keine sodas wir die Endmontage und
Fertigstellung auf die Halbzeitpause verschieben mussten.
Die fleissigen Helfer dabei waren :
Julian G., Thorsten T., Heiko N., Sabrina Z., Kerstin T.,Thomas „Jamba“ S.
Da das Gefährt nicht angemeldet war, und keinen TÜV hatte,
gab es nur eine Probefahrt im Privaten Hof…^^
Die Freunde und Leute in der damaligen Clique meinten aber :
“ Mit dem geilen Wagen müssen wir zum nächsten Spiel nach Ludwigsburg fahren!!“

..toll, wie soll das gehen? Ohne TÜV?!?! Rote Nummern -woher?,
Kurzzeitkennzeichen zu teuer,aaalso, 2 Tage intensives Auto schweissen!!!!
d.h. so richtig Gas geben, damit alles klappt zwecks TÜV und Anmelden.
Nachdem die Hauptuntersucheng vollzogen war, ging es Mittwochs zum Anmelden,
aber ingendwie fehlte etwas……..zum Beispiel ein paar hübsche Aufkleber….

Auf Empfehlung von Jürgen L. ich zu den Jungs der Firma HWT Höss Werbetechnik,
in Oberstenfeld…wohlgemerkt, es war bereits Donnerstag, das 2.Gruppenspiel der
Deutschen gegen Polen fängt in ein paar Stunden an, aber die Aufkleber-Spezialisten
„Happy“ und „Shorty“ nahmen sich Zeit für mich und meinen Opel,
und ein „paar“ Minuten später hatte ich die ersten Schriftzüge.
Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für die Engelsgeduld, einfach top !!

Nachdem ich die Schriftzüge mit Harald B., und Sascha G. angebracht habe, ging
es nach dem superspannenden Spiel zun ersten Auto-Corso über Murr,
Benningen nach Ludwigsburg….ein tolles Erlebnis.
Die vielen Fans waren bestimmt so angetan, von dem Auto wie wir.
es gab ja jetzt auch das „Public Viewing“.
So wurde auch die Presse auf unser Gefährt aufmerksam, und Reporter Dominik T.
von der Marbacher Zeitung kam zun Interview vorbei.

Auch die folgenden Spiele waren immer ein tolles Erlebnis mit dem Auto,
und es ist sogar immer ohne Blessuren davon gekommen, sogar noch dem
Achtelfinalspiel gegen Schweden, wo die besoffenen Engländer in Stuttgart am
Schoßplatz randalierten, und ich mit dem WM-Omega 2 Straßen entfernt parkte.
Anderen Autos fehlten teilwese sogar der ein oder andere Außenspiegel,
oder Antennen….
Das Auto hatte nicht mal nen Katzer, ehrlich !!! Großen Respekt.

von marczopc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

WM und EM Fan Autos